Football's Next Generation – die Fußballstars von morgen
 

Scoutingberichte – Europa

In den vergangenen Jahren haben besonders die europäischen Nationen bei den großen Turnieren gut abgeschnitten. Sowohl bei den internationalen Vereinswettbewerben als auch den Weltmeisterschaften dominierten in den vergangenen Jahren die Europäer und konnten am Ende die Mehrzahl an Titeln gewinnen. Doch was sind die Gründe für diese Erfolge der vergangenen Jahren?

Ein Schlüssel zum Erfolg liegt ohne jeden Zweifel in der Ausbildung von jungen Spielern. So sind die Ergebnisse der deutschen Nationalmannschaft in den Jahren 2006 bis 2016 sicherlich auf die verbesserte Jugendarbeit um das Jahr 2000 zurückzuführen. Damals schuf man in Deutschland neue Strukturen und führte fortan die Nachwuchsleistungszentren ein, mit langfristigen Erfolg.

Frankreich ist in der Jugendarbeit das Maß aller Dinge!

Zwar ist nun wieder an der Zeit, wichtige Veränderungen in der deutschen Nachwuchsarbeit herbeizuführen, doch andere Nationen machen es uns bereits erfolgreich vor. Vor allem die Franzosen, Engländer, Spanier und Portugiesen sind herbei zu nennen, denn in jeder dieser Länder gibt es eine Vielzahl von Talenten. Der Erfolg der U-Nationalmannschaften kommt nicht von ungefähr. Besonders die Franzosen müssen hier hervorgehoben werden, eine Talentdichte wie in Frankreich gibt es aktuell wohl in keinem anderen Land weltweit. Doch wer sind diese hochgelobten europäischen Talente? Hier findest du die Scouting Reports zu den größten Talenten in Europa.

Aktuellster Scoutingbericht – Europa 

Mit der Zeit wird unsere Fußball Scouting Datenbank wachsen. Entsprechend könnte es irgendwann sein, dass man schnell den Überblick verliert. So könnte es schwierig werden, den aktuellsten Scoutingbericht auf einen Blick ausfindig zu machen. Deshalb findest du hier auf den ersten Blick den jüngsten Scoutingbericht in Europa.

Im aktuellsten Scoutingbericht auf Football's Next Generation geht es nun um den französischen Nationalspieler Aurélien Tchouameni. Immerhin wechselt der erst 22-Jährige in diesem Sommer für eine Ablösesumme von rund 80 Millionen Euro zu Real Madrid

Entsprechend stellt sich natürlich die Frage, wer dieser defensive Mittelfeldspieler ist und vor allem, welche Fähigkeiten er mit zu den Königlichen bringt.

Deutschland

Tor:

Abwehr:

IV – Nico Schlotterbeck

Mittelfeld:

ZOM – Paul Wanner

ZOM – Florian Wirtz

Angriff:

MS – Karim Adeyemi

Frankreich

Tor:

TW – Alban Lafont

Abwehr:

IV – Evan N'Dicka

Mittelfeld:

ZDM – Aurélien Tchouameni

Angriff:

MS – Hugo Ekitike

Niederlande

Tor:

Abwehr:

IV – Matthijs de Ligt

Mittelfeld:

ZM – Ryan Gravenberch

Angriff:

LA – Justin Kluivert

Portugal

Tor:

Abwehr:

RV – Diogo Dalot

Mittelfeld:

Angriff:

LA – Rafael Leão

 
Instagram